Montag, 1. Januar 2018

Frankfurter Stutzweck / Mainzer Neujahrsbopp



Im engen Frankfurter Raum nennt man es Stutzweck in der Mainzer Gegend Neujahrsbopp, in der Ausformung gleichen sie sich. Die runden Köpfe am oberen und unteren Ende stellen einmal den Beginn des neuen und das Ende des alten Jahres dar. Die dazwischen liegenden Rippen, sechs auf jeder Seite, stehen für die zwölf Monate des Jahres. Bis auf die besondere Form gleichen sie einem Eierweck.

Viele Gebildbrote zum Jahres Ende bzw. Anfang hatten ursprünglich einmal die Aufgabe böse Geister zu vertreiben und das bevorstehende neue Jahr gut beginnen zu lassen.








Frankfurter Stutzweck / Mainzer Neujahrsbopp
20180101toko




Zutaten (für 4 bis 5 Stück):

21 g bzw. ½ Würfel Frischhefe oder ein ½ Päckchen Trockenbackhefe
140 ml Vollmilch, 3.5 % Fett, zimmerwarm
450 g Weizenmehl, Type 405., gesiebt
70 g Kristallzucker
½ Schale einer Bio-Zitrone, abgerieben
2 Hühnereier, Klasse M, versprudelt
1 Prise Meersalz, fein
1 Eigelb vom Hühnereie der Klasse M, versprudelt, zum Bestreichen
3 EL Vollmilch, 3.5% Fett, zum Bestreichen
1 TL Kristallzucker, zum Bestreichen



Küchenutensilien:

elektr. Küchenmaschine



Zubereitung (am einfachsten am Vorabend):

Die Hefe in die zimmerwarme Milch bröseln und miteinander verrühren. Mehl sieben und mit dem Zucker, der Zitronenschale, den Eiern und dem Salz in eine Rührschüssel geben. Hefe-Milch zugeben und mit dem Knethaken auf langsamer Stufe vermischen. Bei Verwendung von Trockenbackhefe, diese einfach mit dem Mehl und den anderen Zutaten vermischen. Nach 5 Minuten die Geschwindigkeit erhöhen und für weitere 3 Minuten verkneten bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Den Teig abgedeckt für etwa 60 Minuten bzw. in einem Klarsichtbeutel über Nacht im Kühlschrank rasten lassen.

Den Teig in vier oder fünf gleichmäßige Teile trennen und jedes jedes in ein länglich-ovales Brot formen. Jeweils beide Enden immer zu einer Kugel ausformen und für 30 Minuten gehen lassen.  

Backrohr auf 180° C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Oberseite des Mittelstücks jeweils mit einer Schere oder spitzem Messer in der Mitte längs von Kugel zu Kugel einschneiden/-ritzen und dann sechs Schnitte auf jeder Seite quer dazu machen, so dass man nun zusammen zwölf Rippen hat.

Die Teile nun mit dem mit der Milch-Eigelb-Zucker-Masse bestreichen und in etwa 15 bis 20 Minuten auf der unteren Schiene goldbraun backen.












Keine Kommentare:

Kommentar posten