Freitag, 24. November 2017

Linzer Kipferl / Weihnachtsplätzchen / Christmas Cookies / Teil 35



Linzer Kipferl (oder Kipferln) sind ein echter mürber Spritzgebäck-Klassiker in der Weihnachtszeit.

Aus dem Reich der Sagen kommt die Geschichte, dass die halbmondförmigen Kipferl (allerdings aus einem Hefe-Briocheteig Vorläufer gebacken) als Zeichen des Hohns über den Großwesir Kara Mustafa Pascha und seiner erfolglosen zweiten Türkenbelagerung Wiens 1683 durch den Bäckermeister Peter Wendler erfunden sein sollen. 1683 wurden auch der Stern und der Halbmond, der seit 1519 - allerdings nicht als osmanisches Symbol - am Südturm des Stephansdom als Wetterfahne diente, abgebaut und durch ein Kreuz ersetzt. Wahrscheinlich ist diese Ausformung aber schon 350 Jahre älter. Jedoch kann man relativ sicher sagen, dass sie als Vorlage für die Form der Croissants in Frankreich diente und durch Marie Antoinette dahin mitgebracht wurde.






















Linzer Kipferl / Weihnachtsplätzchen / Christmas Cookies / Teil 35
20171124toko








Zutaten ( 120 kleine bzw. 70 große Kipferl):


280 g Süßrahmbutter, weich
140 g Staubzucker, gesiebt
4 Eigelb, vom Hühnerei der Klasse L, verschlagen
1 Prise Salz, fein
3 EL Zitronensaft
Abrieb einer ½ Bio-Zitrone
2 EL Vanillezucker
540 g Weizenmehl, gesiebt, Type 405
200 g Marillen- oder rote Ribiselkonfitüre, fein passiert
200 g Zartbitterkuvertüre
Staubzucker zum bestreuen



 
Küchenutensilien:

elektr. Küchenmaschine mit Knethaken
Dressiersack/Spritzbeutel mit kleiner (5 mm) oder großer (12 mm)
          geöffneter Sterntülle (ca. 8 Zacken keine feinen Zacken)
Backtrennpapier
Backblech
Kuchengitter



Zubereitung:

Die zimmerwarme Butter mit dem Staubzucker schaumig rühren, Verschlagenes Eigelb zugeben und alles gut vermengen. Die Prise Salz, Zitronensaft, Zitronenschale, Vanillezucker und das gesiebte Weizenmehl bei niedriger Umdrehungszahl des Knethaken dazugeben und zu einem weichen Teig verkneten. Den Teig für 10 Minuten rasten lassen und anschließend in einen Spritzbeutel mit großer offener Sterntülle füllen.

Das Backrohr auf 180° C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Kipferl in gleichmäßiger Größe auf das mit Backtrennpapier belegte Blech spritzen und auf der mittleren Schiene in ca. 8 bis 15 Minuten (je nach Größer der Kipferl) hell backen.

Aus dem Rohr nehmen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen. Die Hälfte der Kipferl auf der Unterseite mit Marillen- oder roter Ribiselkonfitüre bestreichen und ein Kipferl-Gegenstück aufsetzen, nur leicht andrücken. Etwas rasten lassen, die Schokoladenkuvertüre über dem Wasserbad schmelzen und die zusammengesetzten Kipferl an den Enden in die Schokoladenkuvertüre tunken und auf einem Kuchengitter fest werden lassen. Nach Gusto mit Staubzucker einpudern.





Keine Kommentare:

Kommentar posten