Donnerstag, 16. November 2017

Thanksgiving Beilagen: Knoblauch Kartoffelpüree - Grüne Bohnen mit Zitronenbutter - Cranberry Sauce













Traditionelle Thanksgiving Beilagen:
Knoblauch Kartoffelpüree / Garlic Mashed Potatoes
Grüne Bohnen mit Zitronenbutter / Green Beans with Lemon Butter
Cranberry Sauce
20171116toko





Knoblauch Kartoffelpüree

Zutaten:

1 kg Kartoffeln, mehlig kochend, mit dem
1 Knoblauchknolle, ganz
2 EL Olivenöl
¼ TL Oregano, gerebelt
75 ml Vollmilch
75 ml Crème double
30 g Sauerrahmbutter, zimmerwarm
Meersalz, fein
Muskatnuss, frisch gerieben, nach Gusto
Schnittlauchröllchen




Küchenutensilien:

Pellkartoffelgabel
Backblech
Kartoffelstampfer



Zubereitung:

Backrohr auf 180° C, Umluft vorheizen.

Den Knoblauch in der Mitte horizontal teilen, obere Hälfte am Stilansatz so abschneiden, dass er auf den Kopf gestellt nicht umkippen kann. Beide Hälften mit der Schnittfläche nach oben auf das Blech legen und mit Olivenöl gleichmäßig beträufeln. Mehlig kochende Kartoffel mit der Pellkartoffelgabel mehrfach einstechen und zum Knoblauch auf das Blech legen.

Knoblauch und Kartoffeln auf der mittleren Schiene für ca. 1 Stunde garen (große Kartoffeln) bzw. bis die Kartoffeln je nach Größe weich sind. Wenn der Knoblauch vorher bereits zu bräunen beginnt, ihn mit Aluminiumfolie, glänzende Seite nach oben, abdecken.

Blech aus dem Rohr nehmen und zur weiteren Verarbeitung Kartoffel und Knoblauch abkühlen lassen.

Kartoffeln halbieren und das Innere mit einem Löffel in eine Schüssel geben. Die weichen Zehen ohne Schale aus den Knollenhälften dazu drücken. Alles mit einem Kartoffelstampfer (dadurch wird das Püree schön flaumig) so zerdrücken, dass keine Stücken/Klumpen übrig bleiben. Aber nicht zu lange stampfen, sonst wird das Püree matschig.

Milch mit dem Oregano erhitzen und die Crème double sowie die Butter unterrühren. Anschließend rasch aber Mengenmäßig nach und nach mit dem Püree glatt verrühren. Kurz rasten lassen und mit feinem Meersalz und nach Gusto mit geriebener Muskatnuss abschmecken.

Mit Schnittlauchröllchen bestreuen.







Grüne Bohnen mit Zitronenbutter / Green Beans with Lemon Butter



Zutaten:

450 g grüne Bohnen, frisch, geputzt
1 EL Bohnenkraut, gerebelt
1 TL Natron
3 EL Sauerrahmbutter
2 EL Walnüsse, gerieben
1 TL Zitronenschale einer Biozitrone, gerieben
1 EL Oreganoblätter, gerebelt
½ TL Meersalz, fein
Zitronenzesten, Garnitur



Zubereitung:

Die Bohnen in kochendem/wallendem Salzwasser mit Natron und Bohnenkraut in ca. 8 bis 12 Minuten (je nach Sorte) bissfest kochen. Bohnen abgießen und anhaftendes Bohnenkraut abspülen.

Sauerrahmbutter in einer Kasserolle mit schwerem Boden schmelzen und bei mittlerer Hitze auf dem Feuer stehen lassen, bis sie zu bräunen beginnt. Sofort von der Kochstelle ziehen und im Topf etwas abkühlen lassen, die Butter bräunt nun noch etwas nach. Walnüsse, Zitronenschale und Oregano unterrühren und über die Bohnen geben.

Mit wenigen Zitronenzesten garnieren.






Cranberry Sauce


Zutaten:

60 ml Wasser, kalt
3 EL Maisstärke
450 g Cranberry aus dem Glas, gezuckert
2 TL Zwiebelpulver, granuliert
1 EL Dijon Senf
Truthahn-Bratensaft
½ TL Meersalz, fein
weißer Pfeffer aus der Mühle


Zubereitung:

Die Maisstärke in einem Topf in kaltes Wasser glatt rühren. Mischung erhitzen bis sie zu binden beginnt und Blasen wirft. Cranberry mit Saft dazugeben und für eine Minute Köcheln lassen, anschließend mit dem Zwiebelpulver und den Senf vermischen und den Bratensaft vom Truthahn dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.










Keine Kommentare:

Kommentar posten