Freitag, 9. Februar 2018

Kroštuli aus Dalmatien sowie aus Istrien



Die knusprigen Kroštuli aus Kroatien gibt es in zwei Formen, Hauptmerkmal der dalmatinischen Kroštuli ist, dass sie aus mit Zitrone aromatisiertem Teig, während die istrischen Kroštuli mit Weißwein zubereitet werden





Kroštuli
aus Dalmatien sowie aus Istrien
20180208toko




Zutaten (dalmatische Version):

450 g Mehl, Type 405, gesiebt
3 Hühnereier der Klasse M
3 Eigelb vom Hühnerei der Klasse M
1 EL Schweineschmalz
25 g Kristallzucker, fein
2 EL Vanillezucker
2 EL Schlagrahm
3 EL Limoncello
1 Prise Meersalz
Zitronenschale einer ½ Bio-Zitrone, abgerieben
Fett bzw. Öl zum Ausbacken, z.B. klassisch Schweineschmalz oder Erdnussöl
Puderzucker und Vanillezucker zum Bestreuen



Zutaten (istrische Version):

450 g Mehl, Type 405, gesiebt
2 Hühnereier der Klasse M
2 Eigelb vom Hühnerei der Klasse M
1 EL Schweineschmalz
45 ml Weißwein
25 g Kristallzucker, fein
2 EL Vanillezucker
2 EL Saure Sahne
2 EL Biska (Schnaps mit mazerierten Mistelblättern) oder Šljivovica
1 Prise Meersalz
Fett bzw. Öl zum Ausbacken, z.B. klassisch Schweineschmalz oder Erdnussöl
Puderzucker und Vanillezucker zum Bestreuen




Küchenutensilien:

Küchenmaschine
Nudelmaschine (optional)
Rändel Teigrädchen / Teigschaber
großer Topf zum Ausbacken bzw. Fritteuse
Küchenkrepp zum entfetten



Zubereitung für beide Varianten:

Einen Teil der Eier trennen, Eiweiß anderweitig verwenden und nur die Eigelb mit den Eiern und mit dem Kristallzucker aufschlagen und dann das Mehl mit den anderen Zutaten, außer dem Puderzucker und dem Ausback-Fett, unterheben und in der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten. Zu einer Kugel formen und abgedeckt für zwei Stunden rasten lassen. Der Teig sollte nicht mehr kleben.

Die Teigkugel etwas warm werden lassen, vierteln und jedes Teigstück flach auf 2 bis 3 mm ausrollen oder in mindestens drei Etappen bis auf die dünnste Einstellung der Nudelmaschine durchdrehen (Teig dabei bei den letzten zwei Stufen nicht mehr bemehlen). Teigblätter mit einem Teigrädchen in lange Streifen (von ca. 12 x 1,5 Zentimeter) schneiden und verdrehen oder jeweils einen Knoten formen.

Fett oder Öl zum Ausbacken auf 165° Celsius erhitzen und die Kroštuli darin schwimmend für ca. 1 Minute auf jeder Seite goldgelb ausbacken. Sie sollten schön knusprig und auch etwas brüchig sein. Auf Küchenkrepp entfetten und nach dem erkalten mit Staubzucker bestäuben.









Keine Kommentare:

Kommentar posten