Samstag, 21. Oktober 2017

Halloween Trick-or-Treat Candy Contest 2017


Es hat sich einiges seit dem letzten Trick-or-Treat Candy Contest in Deutschland getan. Neu Läden mit online-order für US Candy Snacks mit vielen neuen Produkten sind entstanden. Für die Nacht vor Allerheiligen eine Neuauflage des kleinen Trick-or-Treat Candy Contest für 2017. Die Auswahl ist natürlich weiterhin äußerst eingeschränkt und abhängig vom aktuellen Angebot der Händler aus der Nähe mit einem Direktverkaufs-Sortiment. Die Auswahl wurde wieder von führenden Fachfrauen und -männer aus der Halloween-Fakultät vorgenommen, die sowohl mindestens auf eine fünfjährige Expertenerfahrung in diesem Metier zurückgreifen können und selbst stärkstes Bauchweh für selbstlose Eigenversuche in Kauf genommen haben (traf zum Glück nicht ein!). Ihre Fachkompetenz schlägt das Wissen jedes weltlichen Candy Konsumenten um Längen!

Geschmacklich wurde zwischen den einzelnen Testphasen wie immer mit vergammelten Schnitzen von rohem Halloween-Kürbis neutralisiert, der gute Altweibersommer der letzten Tage hat die Kürbisschnitze schön ausreifen lassen, so dass ein pikanter Schimmelüberzug garantiert war.

Diesmal stand auch erstmals eine Profilaxe die speziell für diesen Extremtest entwickelt wurde, zur Verfügung; siehe ganz  unten. In diesem Zusammenhang lässt sich dieses Jahr wie auch 2008, wieder einmal eine leichte Trendverschiebung von Kürbis zu Wassermelone und Kollegen erkennen. Den nehmen wir natürlich gerne auf.


















Halloween Trick-or-Treat Candy Contest 2017
20171021toko


Zur Auswahl standen diesmal folgende Candies:



M&M's Halloween “Cookies & Screeem”,  Schokolinsen mit weißer Schokolade im Kern der von dunkler Schokolade umhüllt ist mit einer weiß gesprenkelten dunklen knackigen Schale. Schwierig zu erhalten, da sie am Anfang exklusiv über Target vertrieben werden, ähnlich wie anfänglich die M&M's White Pumpkin Pie über Walmart. Zudem eine auf 8 oz bzw. 226 g verkleinerte Packung. Geschmack der weißen Schokolade überzeugt nicht wirklich, etwas zu cremig fettig für europäische Zungen, sie soll wahrscheinlich an den cookies and cream Geschmack des Oreo Keks erinnern. Die dunkle Schokolade entspricht dem typischen amerikanischen Schokoladengeschmack. Die Umhüllung wie immer knackig perfekt.



Skittles Cauldron, bite size, 2 oz bzw. 56.7g, in den fünf gespenstischen Geschmacksrichtungen versteinerte Birne, greifende  Traube, verdrehte Mandarine, Popel Beere und lauernde Zitrone. Was hier aus dem Kessel kommt schmeckt zumindest bei der greifenden Traube wie ein Trauben Skittle und bei der lauernden Zitrone wie ein normales Lemon Skittle. Einen neuen Geschmack stellen aber die versteinerte Birne und die verdrehte Mandarine dar, sie waren bei allen Testern beliebt. Strahlender Gewinner ist aber die Popel Beere mit einem schwer zu beschreibenden Geschmacks-Potpourri aus Himbeere, Holunder, Brombeere und schwarzer Johannisbeere.

Butterfinger Peanut Butter Cups, smooth & crunchy skull, 10.8 oz bzw. 306 g oder 1.2 oz bzw. 34 g, neu im Regal an Halloween seit letztem Jahr und vor allem eine neue ausgefallene Form für Halloween. Der schokoladene Überzug ist gut gemacht, läuft nicht an und bleibt vor allem auch bei höherer Temperatur stabil, was ein großer Vorteil ist! Das wichtigste zuerst: Warm verzehrt, fehlt der typische Butterfinger crunch des zerkleinertem knusprigen Erdnusskrokant im Riegel! Wahrscheinlich mehr eine Art Toffee wie im klassischen Riegel. Besser im Kühlschrank aufbewahren, deshalb leider nichts für den Halloween-Teller. Aber die Mischung ist gut ausbalanciert, allerdings etwas süßer als der Reese's Peanut Butter Cup und auch etwas cremiger, hätte der Hersteller sich hier auf eine Erdnussbutterfüllung verlassen und nicht versucht geschmacklich eine Butterfinger artige Erdnussbutter draus zu machen und zudem noch bessere Schokolade für die Umhüllung verwendet, wäre es der Renner für 2017 geworden. Schade! Nicht vergessen, der Hersteller hat schließlich eine der besten Schokoladenmarken der Welt aus der Schweiz in seinem Portfolio.  
 
Zu guter Letzt, noch die Vorstellung der wieder aufgelegten Profilaxe (im Design von 2013) von Colagte. Die „glow in the dark“ Packung erlaubt auch in dunkelster Nacht, bei Stromausfall und fehlender Kerzen dem stärksten Drang nach Zähneputzen mit dem wohlschmeckenden Aroma nach böser Wassermelonen nachzukommen. Bedauerlicher Weise leuchtet die Zahncreme selber leider nicht. Perfekt für alle geeignet, die nach all den Halloween-Süßigkeiten mit strahlend weißen Zähnen dem Horror gegenüber stehen wollen.











Keine Kommentare:

Kommentar posten